Login GZOnet

Benutzername

Passwort

Passwort vergessen

Registrieren

Veranstaltungen


Arztvortrag und Praxisübung am 7. Oktober im Gesundheitszentrum Odenwaldkreis

Unter dem Motto „Plötzlicher Herztod – Wie kann ich mich davor schützen“ stehen die bundesweiten Herzwochen. Wie die Deutsche Herzstiftung schreibt, sterben jedes Jahr in Deutschland 60.000 Menschen am plötzlichen Herztod. Unmittelbar ausgelöst wird er fast immer durch eine Herzrhythmusstörung, dem Kammerflimmern, das zum Herzstillstand führt.
Überwiegend sind Menschen im mittleren und höheren Alter vom plötzlichen Herztod betroffen, Männer deutlich häufiger als Frauen. Als gefährdet gelten Personen mit einer bereits vorliegenden strukturellen Herzerkrankung, wie insbesondere der koronaren Herzkrankheit (KHK). Bei der KHK sind die Herzkranzgefäße oder auch Koronararterien, die das Herz mit sauer- und nährstoffreichem Blut versorgen, verengt, so dass es zu einer Mangelversorgung des Herzmuskels kommen kann. Durch den vollständigen Verschluss eines Herzkranzgefäßes entsteht ein Herzinfarkt. Die KHK ist mitverursacht durch Risikofaktoren wie Bluthochdruck, Diabetes, Fettstoffwechselerkrankungen (hohes Cholesterin). Auch die Genetik und ein ungesunder Lebensstil durch Rauchen, Übergewicht, Bewegungsmangel spielen eine Rolle. Ursachen des plötzlichen Herztodes können auch Herzmuskelerkrankungen, seltener Herzklappenerkrankungen sowie angeborene Herzfehler sein. Die beste Strategie ist es, Herzerkrankungen – allen voran die KHK – frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Aufklärung und Information
Das Erbacher Gesundheitszentrum beteiligt sich am Montag, 7. Oktober 2019, um 17 Uhr, wieder mit einem Vortrag an der diesjährigen Herzwoche. Der Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, Dr. med. Michael Gomer, referiert zum Thema „Bedrohliche Herzrhythmusstörungen – wie schütze ich mich vor dem plötzlichen Herztod“. Zudem steht der Facharzt für Innere Medizin, Angiologie und Kardiologie für Fragen aus dem Auditorium zur Verfügung.

Praktische Übungen zur Herz-Lungen-Wiederbelebung
Die Veranstaltung beginnt bereits um 16:00 Uhr unter dem Motto „Hand auf´s Herz: Leben retten kann jeder“. Hier demonstriert Michael Arras, Assistenzarzt an der Klinik für Innere Medizin am Kreiskrankenhaus Erbach, die Herz-Lungen-Wiederbelebung an einem Dummy gemeinsam mit der Fachwirtin für Kardiologie, Jasmin Fischer. Interessierte haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen und sich selbst in der Reanimation auszuprobieren – eine Auffrischung in Theorie und Praxis für diese lebenswichtigen Maßnahmen unter ärztlicher Anleitung.

Die Veranstaltung richtet sich an Patienten, Angehörige und Interessierte. Der Eintritt ist frei. Der Veranstalter weist vorsorglich darauf hin, dass der Einlass aus sicherheitstechnischen Gründen auf die zugelassene Besucherzahl begrenzt ist. Die Veranstaltung findet im Mehrzwecksaal des Gesundheitszentrums Odenwaldkreis, Albert-Schweitzer-Straße 10-20, in Erbach statt.

Weitere Informationen:
Gesundheitszentrum Odenwaldkreis GmbH, Telefon 06062 79-7002
www.herzstiftung.de/herzwochen

› nach oben

Wichtige Rufnummern

GZO-Zentrale:
06062- 79 0

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

Notruf: 112